Tour durch den Stadtteil Belém: Wo der Morgen einen anderen Reiz hat

Mar. 13 2020

Lissabon hat Ihnen so viel zu bieten.

Stellen Sie sich vor, Sie haben all dies an einem einzigen Ort: perfekte Aussicht, einzigartige Kunsthandwerksstücke, heimische Leckereien und das alles im Freien im Centro Cultural de Belém.

Nach dem Frühstück in einem der fünf Heritage Hotels laden wir Sie zu einer Erfahrung anderer Art ein. Besuchen Sie – an jedem ersten Sonntag im Monat – die drei großen Gärten vor dem Eingang des Centro Cultural de Belém. Hier gelangen Sie zu der Treppe, die Sie zum Besten der portugiesischen Tradition führt; und auch zum Besten ihrer Neukreierung: nämlich dem CCB-Markt (Mercado do Centro Cultural de Belém).

Zwischen Süßigkeiten, handgemachten Seifen, exklusiver Mode und Schmuckstücken – hier werden Sie ein wenig von allem des Landes sehen. Und der einzigartige Charakter eines jeden Produkts sowie der persönliche Kontakt zu ihren Herstellern wird Sie sicherlich nicht gleichgültig lassen.

Wenn Sie ans Ende dieses zentralen Platzes gehen, erwartet Sie ein beeindruckender Blick über den Fluss Tejo. Hier können Sie durchatmen und entspannen.

Und da Sie nur wenige Meter von der Berardo-Sammlung des Museums für moderne und zeitgenössische Kunst in Lissabon entfernt sind, nutzen Sie die Gelegenheit, eine der meistbesuchten Ausstellungen Europas zu besichtigen.

Für den perfekten Nachmittag die ideale Terrasse

Eine ausgewählte Weinkarte ist ein Muss. Aber wenn sie von einer weiten Landschaft unter blauem Himmel über Lissabon umgeben ist, wird es unmöglich zu widerstehen.

Wir empfehlen die Fortsetzung Ihrer Tour durch Belém bis zum Restaurant À Margem. Wie der Name (Am Rande) schon sagt, hat es Besonderheiten, die es von der Mehrheit abheben. Das minimalistische Design der Architekten Falcão de Campos und José Ricardo Vaz erzeugt durch seine riesigen Fenster und Weißtöne ein Gefühl der Gelassenheit, das im Urlaub fast obligatorisch sein sollte.

Wir empfehlen Ihnen auch, dass Sie nicht auf Ihre Armbanduhr schauen, damit Sie die inspirierende Stimmung dieses Ortes zwischen dem Padrão dos Descobrimentos und dem Belém-Turm voll genießen können.

Und in einer Zone, die eine Ode das Zeitalter der Entdeckungen ist…

… müssen Sie unbedingt die Galeria Avenida da Índia besuchen, bekannt auch als Poço de Luz (Brunnen des Lichts) aufgrund der Helligkeit, welche die große Ausstellungshalle wegen der großen Fenster erfüllt, die ihr eine mystische Aura verleihen und so die Betrachter dazu sensibilisieren, in den ausgestellten Stücken ein wenig des jeweiligen Künstlers zu entdecken.

Es ist eine Ort, der überrascht, da er leicht unbemerkt bleiben kann. Und vielleicht war das der Grund, dass bildende Künstler wie Lagoa Henriques, Maria Helena Matos, António Cândido dos Reis und Carlos Amado – Referenzen in der portugiesischen Kultur – hier ihr Studio eingerichtet haben.

Ein langer Tag verdient eines der besten Fisch- und Meeresfrüchterestaurants in Lissabon

Belém hat sich dem Charme und der Kochkunst des Fisch- und Meeresfrüchterestaurants Nune’s Real ergeben. Und auch der Rest der Stadt, die ihre Geschichte so sehr dem Meer verdankt.

Nur 450 Meter von der vorher erwähnten Galerie entfernt werden Sie ohne Zweifel von dem tadellosen Service und der Frische der Meeresfrüchte fasziniert sein. Aber nicht genug: Die Speisekarte ist abwechslungsreich und zusätzlich zu den Gewürzen und Saucen, die vertraut sind, aber durch ihre liebevolle Zubereitung überraschen, kommt der moderne und elegante Stil. Eine perfekte Balance, die zum gemeinsamen Genießen und zu guten Gesprächen einlädt.

Und wenn Sie das Abendessen vor elf Uhr abends beendet haben:

Nutzen Sie die Gelegenheit, um den Abend mit dem samtigen Geschmack des typischen Pastel de Belém zu beenden, mit seiner knusprigen Hülle, die so viele Lissabonner und Ausländer begeistert. Es ist anzunehmen, dass bei Anbruch der Nacht die Warteschlangen kein Hindernis mehr für Sie sind, diese unverzichtbare Süßigkeit zu genießen. Lassen Sie sich leiten von dem Aroma der prächtigen, mit weißen und blauen Kacheln fast bestickten Räume, wie es einst das Jerónimos-Kloster erfüllte.


Siehe auch:

Heritage Solar do Castelo – Das Erlebnis in einer Königsburg zu wohnen 

Hotel Britania: Das Heritage, das die 40er Jahre bewahrt

Heritage Avenida da Liberdade: der Komfort Ihres Zuhause an der weltstädtischsten Avenue Lissabons




Bildnachweis: Alice Butenko und Annie Spratt bei Unsplash